Motivieren Sie noch oder inspirieren Sie schon?

Forschungsergebnisse aus Harvard

Sind Sie auch davon überzeugt, dass Freude am Jobt zu besseren Ergebnissen führt? Dass Menschen, die sich freuen, einen wichtige Aufgabe in einem tollen Unternehmen zu haben, die Kunden mit Freude bedienen, weil sie mit Begeisterung bei der Sache sind,  Mitarbeiter sind, die sich jedes Unternehmen wünscht? Klar, das alles sind rhetorische Fragen. Jeder Chef würde sie blind unterschreiben.

Aber die Realität sieht leider anders aus. Jährlich befragt das Gallup Institute auch in Deutschland Arbeitnehmer nach ihrem Engagement. In den vergangenen 12 Jahren ist der Anteil derjenigen, die innerlich bereits gekündigt haben, von einst 15% auf inzwischen bedenkliche 24% angestiegen. Als engagiert und am Unternehmen interessiert stuft sich nur jeder 7. Arbeitnehmer ein. 61% machen „Dienst nach Vorschrift“. Das Gallup Institute schätzt die volkswirtschaftlichen Kosten hierfür auf 112 bis 138 Mrd. Euro pro Jahr.

Kann man Mitarbeiter motivieren? Wie funktionieren finanzielle Anreize?

Weiterlesen →Motivieren Sie noch oder inspirieren Sie schon?

Das Maß der Dinge

How will you measure your life
Ein Artikel im Online Tech Magazin t3n in der Facebook-Timeline einer Kollegin hat dort zu einer spannenden Diskussion über den Mythos Work Life Balance geführt.
Konkret ging es um die Frage, ob es nicht ein Privileg Weniger sei, vor allem von Unternehmern, Privates und ihre Arbeit ausgewogen zu balancieren. Es gebe, so meinte eine Kommentatorin, Konstellationen, in denen manche(r) hin- und herhetzen müsse, um alles unter einen Hut zu bringen. Da könne man sich schon nach etwas mehr Balance sehnen. Dieser an sich naheliegende Gedanke hat mich zu folgender Überlegung angeregt:

Weiterlesen →Das Maß der Dinge