Seite 2 von 2

Studie: Work/Life-Balance in deutschen Unternehmen aus dem Gleichgewicht

20121030-180017.jpg
Was die Arbeitswelt aus uns macht, titelt DIE ZEIT in dieser Woche und beklagt, dass deutsche Unternehmen ihren Mitarbeitern mit zu viel Spaß-Angeboten („Panzerfahren in der Uckermark“) zu nah auf die Pelle rücken. Gefragt sei vielmehr Abstand. Sinnsuche, so das Wochenblatt, habe am Arbeitsplatz auch nichts zu suchen.
Eine Studie der Unternehmensberatung Tower Watson unter Praktikern aus Unternehmen kommt zu einem ganz anderen Ergebnis: Die Work/Life-Balance der Beschäftigten ist nur bei einem Drittel aller Unternehmen in Ordnung. Der Druck auf die Mitarbeiter ist danach fast jedem zweiten Chef häufig zu hoch. Dennoch ziehen viele Unternehmen nicht die richtigen Konsequenzen und richten ihre Personalentwicklung ganzheitlich auf die Beschäftigten aus, hat die Studie ermittelt.

Weiterlesen →Studie: Work/Life-Balance in deutschen Unternehmen aus dem Gleichgewicht

One Size fits all? Nicht im Unternehmen

Wenn Sie wie viele Führungskräfte das Wochenende nutzen, um liegen Gebliebenes aufzuarbeiten oder Grundsatz-Papiere zu lesen, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie sich mit der aktuellen Ausgabe der ZEIT beschäftigt haben. Unter der Überschrift „Was die Arbeitswelt aus uns macht“ berichtete die Hamburger Wochenzeitung darüber, was „gute Mitarbeiter brauchen“. Nicht Spaß, nicht Quälerei, sondern Distanz zum Job. Die sei verloren gegangen, hieß es in dem Aufmacher-Artikel. Und auch wenn der Beitrag eher dem üblichen Muster entsprach, wonach eine gute Schlagzeile allemal besser ist als ein sorgfältig recherchierter und gut belegter Artikel: etwas Wahres ist dran. Wir orientieren uns in der Wirtschaft (wie in der Gesamtgesellschaft) zu stark auf das Extravertierte. Das ist zumindest die Quintessenz des Buches von Susan Cain über „die Bedeutung von Introvertierten in einer lauten Welt„. Haben Sie also noch die Wahl, was Sie als nächstes lesen wollen: Susan Cain ist eine Pflichtlektüre für Führungskräfte. Warum das so ist?

Weiterlesen →One Size fits all? Nicht im Unternehmen

Potentiale entfalten – aber richtig!

20121025-164949.jpgGute Mitarbeiter zu finden und zu halten ist für Unternehmen von zentraler Bedeutung. Immer schon gewesen, doch zukünftig noch viel mehr. Das war der Tenor einer Networking-Veranstaltung mit inhaltlichem Schwerpunkt, die ich gestern Abend besucht habe.
Stichwort: Demografischer Wandel. Die Baby-Boomer gehen langsam in Rente und der Pillenknick erreicht die Personalabteilung. Gerade für mittelständisch geprägte und Inhaber geführte Unternehmen hat das Konsequenzen. Sie haben zumeist wenig in ihr Employer-Branding investiert und können im Wettbewerb um gut ausgebildete Absolventen oft mit den großen Konzernen nicht mithalten, die jahrzehntelang auch in ihre Attraktivität als Arbeitgeber investiert haben.
So weit, so gut.

Weiterlesen →Potentiale entfalten – aber richtig!

Einmaleins statt ABC

20121019-144343.jpg

„Die richtigen Mitarbeiter finden und halten“ Die Betreffzeile dieser eMail in meiner Inbox war gut gewählt. So gut, dass ich das Einladungsschreiben zu einem Seminar direkt geöffnet habe. Meine Hoffnung: es könnte ein Angebot beinhalten, was Führungskräften hilft zu verstehen, was wirklich zählt in Sachen Personalsuche und -Entwicklung. Doch schon der erste Absatz der Mail sorgte für Ernüchterung. Weiterlesen →Einmaleins statt ABC